Gebetsfähnchen
Inipi Hof

Gebetsfähnchen

Bewusst Zeichen Setzen
Bunte Gebetsfahnen, die fröhlich im Wind flattern: auf Dächern, an Tempeln, Brücken oder markanten Naturdenkmälern – in der buddhistischen Welt haben Gebetsfahnen eine lange Tradition.

Bestimmte Symbole und Mantras auf den Lung Ta, wie sie auf Tibetisch heißen, sollen für Frieden, Weisheit und Glück werben und die Gebete mit dem Wind in die Welt hinaustragen. Eine wunderbare Tradition, die wir mit unseren selbst entworfenen und hergestellten Fähnchen weiterführen.

Hier im Allgäu haben wir ja auch ein paar alte Bräuche, in denen Fähnchen ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Zum Beispiel den Bändertanz. Oder in der Walpurgisnacht. Oder beim Maibaum aufstellen und beim Maitanz. Ich denke seit langer Zeit schon: Warum haben wir nicht auch etwas wie Gebetsfähnchen, die Achtbarkeit vor der Natur symbolisieren?

Hier gehts zum Shop

Bedeutung

Sieben Liebeserklärungen an die Natur. Der Wind soll sie in die Welt hinaustragen.